Abschlussfahrt der Klassenstufe 4

Frau Quandt berichtet:

Abschlussfahrten der Klassen 4b und 4c  vom 20.-22.06.2018


Am 20.06.2018 war es endlich so weit. Gemeinsam machten sich die Klassen 4b und 4c auf zu ihrer ersten Klassenfahrt ins Schullandheim „Haus Wildtierland“ nach Gehren.

Bei der Ankunft jubelten und applaudierten die aufgeregten Kids dem Busfahrer und staunten nicht schlecht, als sie das große Gelände des Schullandheims sahen. Es warteten ein Fußball- und ein Basketballplatz, eine Seilbahn, ein großes Klettergerüst und jede Menge Platz zum Spielen, Toben und Entspannen auf sie. Alles wurde schnell erkundet. Auch die Räumlichkeiten überraschten die Kinder: „Das sieht ja aus wie ein Hotel, wo die Reichen schlafen!“ Die Koffer wurden ausgepackt und damit begann auch schon die Zimmerolympiade, um das ruhigste, freundlichste und/ oder ordentlichste Zimmer zu küren.

Verschiedene Freizeitmodule boten jedem Kind Abwechslung. Es wurde gebacken und gebuttert, was die Kinder selbst am Abendbuffet kosten durften. Als Teamaufgabe wurde von jeder Klasse ein Hochsitz gebaut. Da wurde schnell klar, wer so richtig mit dem Hammer hauen konnte. Außerdem wurde passend zum Sachunterricht das Leben am Teich erforscht. Mit Keschern und Lupen ging es zum Tümpel hinterm Haus. Dort fanden sie dann auch schnell die Übeltäter des Lärms: die Teichfrösche gaben extra für uns ein langanhaltendes Konzert bis in die Morgenstunden.

Am ersten Abend gab es ein kleines Grillfest, zu dem als Überraschung Frau Weber mit ihrem Mann vorbeischaute. Die 4b war ganz aus dem Häuschen. Am Lagerfeuer mit selbstgemachtem Knüppelkuchen konnten die Kinder gemeinsam mit Frau Weber bei Spiel und Spaß einen lustigen Abend verbringen. Nachts machte sich die 4c dann zu einer Dämmerungswanderung bereit. Fledermäuse, die Tiere der Nacht, wurden mit einem Ultraschalldetektor hörbar gemacht und auch eine Eule wurde mit Rufen angelockt. Umso unheimlicher wurde die Wanderung durch den dunklen Wald, die einigen Kindern ordentlich Mut abverlangte. Am zweiten Abend konnte für die 4c aufgrund des Wetters kein Lagerfeuer stattfinden. Dafür wurde kurzerhand eine Modenschau „Jungs gegen Mädchen“ auf die Beine gestellt. Ein Tanzbattle entschied am Ende den Sieger des Abends: die Jungen. Eine Minidisco ließ den Abend ausklingen, währenddessen die 4b mit zitternden Knien die Dämmerungswanderung bestritt.

Freitagmorgen mussten die Kinder regelrecht wachgerüttelt werden, denn so viel Programm und frische Luft machen ganz schön müde. Mit einem traurigen Auge (Schade, die Klassenfahrt ist schon vorbei!) und einem lächelnden Auge (Heute bin ich wieder zu Hause bei Mama!) packten die Kinder schnell die Koffer und fielen nach der Busfahrt ihren Eltern freudig in die Arme.

Für alle stand fest: Das war eine tolle Klassenfahrt!

Fotos: Frau Quandt

Kommentieren ist nicht möglich.